ZEITGENÖSSISCHER TANZ

1/1

Rebekka unterrichtet Zeitgenössischen Tanz und Improvisation für Laien und Profis. Sie gibt Workshops an Tanzinstituten im In- und Ausland.

Rebekkas Unterricht ist energetisch, kraftvoll und von verschiedenen Tanzstilen beeinflusst. Während der Aufwärmung wird eine Sensibilität für den Raum und die Gruppe geschaffen. Die Arbeit am Boden und das Spiel mit Dynamiken sowie Momentum und verschiedenen Partner*innen sind wichtige Facetten des Unterrichts und des Bewegungsvokabulars. Vom Boden aus entwickeln sich fließende Bewegungen zu komplexeren Kombinationen durch den Raum und die Luft, mal akrobatisch, mal explosiv, mal subtil. Das Experimentieren mit verschiedenen Bewegungsqualitäten und Musik steht dabei im Vordergrund. Ziel des Unterrichts ist es, Neues zu entdecken und dabei den Körper bewusst und genussvoll einzusetzen.

© Oscar Hemberth Moreno

ZIRKUS

1/8

Seit 2016 ist Rebekka Zirkustrainerin beim Zirkus CABUWAZI. Sie vermittelt verschiedene Disziplinen, wie Tanz, (Partner)Akrobatik, Kugel(tanz), Trampolin sowie Clownerie und entwickelt gemeinsam mit jungen Menschen Zirkusstücke (z.B. "Kugelfische in Plastik", "Zwischenmenschlich" und "Clowbatiki für alle Lebenslagen") zu verschiedenen Themen.

Im Projekt CABUWAZI Beyond Borders arbeitet sie mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen und war für die Entwicklung von pädagogischen Inhalten sowie Materialien von "Zirkus und Sprache" in Zusammenarbeit mit der DKJS (Fit für Schule - Gemeinsam starten) zuständig. Während dieser Projektwochen werden Sprachkenntnisse und Persönlichkeitsbildung mithilfe von spezifischem Zirkustraining, Ausflügen und einer gemeinsamen Aufführung gefördert.

© Matthias Steinbach & Majdi Laktinah

BUNGEE TANZ

1/5

Als Bungee Workout® / Bungee Dance - Trainerin unterrichtet Rebekka Menschen allen Alters mit und ohne Vorkenntnissen und gibt Coachings für interessierte Künstler*innen, die das Bungee ästhetisch nutzen wollen.


Bei dieser Bewegungsart sind die Teilnehmer*innen in einem Gurt mit einem elastischen Seil, auf der Rückseite des Körpers, verbunden und führen choreographierte Sequenzen am Boden und in der Luft aus. Dabei wird die gesamte Körpermuskulatur, Ausdauer und Beweglichkeit trainiert sowie die Koordination verbessert. Der Kontakt mit dem Boden ist weich und die Gelenke werden weniger belastet, als bei anderen Bewegungsarten. Die Arbeit mit dem Widerstand der federnden Bänder wird mit den Momenten des Fliegens belohnt.

© Lothar Herzog & Tania Castellanos