VERTICAL DANCE / AERIAL DANCE

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/13
IN - TEAM - ITÄT

Vertical Dance Performance

1/13

© Christiane Schleifenbaum


Wie  kommen wir zueinander, wie entsteht ein vertrautes Miteinander? Welche  Rolle spielen unser persönlicher Raum und Grenzen in diesem Kontext? Und  welche Dynamiken schaffen Nähe und Distanz zwischen uns? Wir begeben  uns auf die Suche nach Annäherung und Verschmelzung und nutzen das  gemeinsame Fliegen als poetische Lösung innerhalb der eigenen  Begrenzung.


Während einer  zwei-wöchigen Residenz in Cottbus experimentierten wir an den Fassaden  und in den Räumen des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst  in Cottbus.



PREMIERE  Juni 2022 /  Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst im Dieselkraftwerk Cottbus

KONZEPT
Rebekka E. Böhme
CHOREOGRAPHIE & VERTICAL DANCE
Rebekka E. Böhme

Iris Gonzalez

KÜNSTLERISCHE ASSISTENZ
Nashla Abdelnour
RIGGING
Fabiola König-Ludyga



In Kooperation mit dem Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst, TanzWERKSTATT Cottbus und der fabrik Potsdam.

„DiR  – Dance in Residence Brandenburg“ wird unterstützt durch DIEHL+RITTER/  TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung  für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR.  Hilfsprogramm Tanz, durch das Ministerium des Landes Brandenburg, die  Landeshauptstadt Potsdam, die Stadt Cottbus und die Pro Potsdam.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/12
Zwischen Nähe und Distanz

Bungee Dance Performance

1/12

© Christiane Schleifenbaum


Zuhören

sicherer Raum  /  sich entfalten

Öffnen  /  Teilen

Berührung  / Verletzlichkeit

Körper  /  Augen  /  Kontakt

Umarmung /  tiefe Verbundenheit



PREMIERE  Juni 2022 /  Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst im Dieselkraftwerk Cottbus

KONZEPT
Rebekka E. Böhme
CHOREOGRAPHIE & BUNGEE DANCE
Rebekka E. Böhme

Iris Gonzalez

KÜNSTLERISCHE ASSISTENZ
Nashla Abdelnour
RIGGING
Fabiola König-Ludyga



In Kooperation mit dem Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst, TanzWERKSTATT Cottbus und der fabrik Potsdam.

„DiR  – Dance in Residence Brandenburg“ wird unterstützt durch DIEHL+RITTER/  TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung  für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR.  Hilfsprogramm Tanz, durch das Ministerium des Landes Brandenburg, die  Landeshauptstadt Potsdam, die Stadt Cottbus und die Pro Potsdam.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/8
Wir bluten ohne Wunde

Film für eine performative Hörspiel - Installation

1/8

© Lothar Herzog


Dieses Bungee - Tanz - Videoprojekt ist Teil einer 60-minütigen performativen Hörspiel - Installation, zu welcher jeweils eine Person eingeladen ist.

Inspiriert von  Leben und Werk der schwedischen Malerin Hilma af Klint befragt „Wir bluten ohne Wunde“ den Tod als Projektionsfläche und beschäftigt sich mit der universellen Kraft der Transformation. Im Spiel mit den Erkenntnissen aus Astro- und Quantenphysik und spirituellem Wissen lässt die Installation der menschlichen Sehnsucht nach Freiheit und Unsterblichkeit Flügel wachsen.


PREMIERE  November 2021 /  Festival "Theater der Dinge" Berlin


CHOREOGRAPHIE / REGIE / TANZ

Esther Nicklas

BUNGEE TANZ & KREATION

Rebekka E. Böhme

KAMERA & SCHNITT

Lothar Herzog

KOSTÜM

Sophie Elstermann

FOTOGRAFIE & GRAFIKDESIGN

Tatjana Herkner

CO-REGIE & KÜNSTLERISCHE MITARBEIT

Heidi Zengerle


GEFÖRDERT VOM

Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/10
VERTICAL DANCE FUSION 2021 - Kreativ - Laboratorium

Vertikaltanz - Installation

1/10

© Juan Leiba u.a.


In einem Laboratorium, unter der artistischen Anleitung von Juan Leiba enstand eine 30-minütige Vertikaltanz-Installation, in welcher sechs Performer*innen den vertikalen Raum, das Dazwischen, das Unter und Über sich, erforschen. Sie werden bewegt durch innere Zustände, der Suche nach einem Miteinander und Gemeinsamkeiten. Mal umherirrend, mal schwebend nehmen sie die Zuschauer*innen mit auf eine persönliche Reise durch die Gemäuer des Teufelsbergs in Berlin. Auch an anderen Wänden und Flächen des geschichtsträchtigen Ortes wurden Vertikal-Tanz Performances gezeigt.


SHOWING  September 2021 / Teufelsberg Berlin


IDEE & CHOREOGRAPHIE

Juan Leiba

VERTIKALTANZ / PERFORMANCE / KREATION

Lucia B.

Rebekka E. Böhme

Franziska P.

Leonie P.

Evelyn W.

Carla L.

PRODUKTION

VOLA STAGE ART / COMPANY VOLA

RIGGING

Threesixty-Shows